Drachenfest 2015

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Drachenfest 2015



      Die Skalburianischen Söldner nahmen auch dieses Jahr wieder am Drachenfest teil. Wir konnten dem "Roten" zwar nicht zum Sieg verhelfen, doch als Spitze der ersten Lanze zogen wir über mehrere Tage gegen die anderen Lager erfolgreich in den Krieg und konnten so manche Schlacht für uns entscheiden. Als geradezu legendär geht der listige Raub des blauen Banners mit Unterstützung der Skalburianischen Kommando-Einheiten hinter feindlichen Linien in die Geschichte ein. Aber auch an das blutige Gemetzel in den Kolonien dürften sich auch in Jahren noch manche erinnern. Die Skalbur brachten nicht nur Sir Helmbrechts Grüsse, sondern auch den Tod.

      Mit der bislang grössten Teilnehmeranzahl von elf Skalburianern blicken wir auf eine erfolgreiche LARP Zusammenkunft zurück. Wir haben alte Freunde wieder getroffen, neue Freundschaften geknüpft und freuen uns bereits sehr auf künftige Veranstaltungen dieser Art und die Möglichkeit auch weiterhin mit Freunden lagern zu dürfen.

      An dieser Stelle möchten wir uns namentlich bei all denen bedanken, welche uns die Tage so freundlich unterstützt und ertragen haben:

      Astrid, Björn, Henrik, Jessica, Julian, Richard und Tom

      Ihr seid einfach toll Leute. Danke für die tolle Zeit. :)

      "Nemo potest personam diu ferre, ficta cito in naturam suam recidunt."
      - Seneca d.J., De clementia I,1,6 An Kaiser Nero
      -----------------------------------------
      "Skalburia locuta, causa finita!"
      - Leithgar Skalbur
    • Nachdem jetzt schon wieder gut zwei Wochen ins Land gezogen sind, möchte ich mich nochmal ganz offiziell und in aller Form bei euch für die freundliche Aufnahme in eurem Lager bedanken. Für die spontane, aus der Not geborene und für die zweite, den Rest der Woche dauernde. An meiner Bitte um Bleiberecht ist zu erkennen, daß ich mich bei euch sehr wohl gefühlt habe. Ob diverser Loyalitäten war ich nicht so wirklich eine Hilfe, fürchte ich [danke für die - unverdienten - Blumen], hoffe aber, daß ihr euch nicht zu sehr von mir belästigt gefühlt habt. Zumindest habe ich euch nicht allzuviel weggegessen [Dank für Eintopf und Rührei!]. ;) Ich jedenfalls mußte euch nicht ertragen, sondern habe mich über eure Gesellschaft gefreut. Und hoffe, bei Gelegenheit wieder einen Platz an eurer Feuerstelle [und - aufdringlich wie ich bin - bei Bedarf evtl. auch wieder in eurem Lager] zu finden.
      Die Astrid
    • Erst einmal: Entschuldige bitte, dass ich deinen Beitrag so lange unmoderiert herumliegen lassen habe. Mir ist erst dadurch aufgefallen, dass bei den News-Themen niemand ohne Moderation antworten konnte. Mea culpa...

      Also ich kann mich nur bei dir für die Gesellschaft bedanken. Du warst zwar vielerorts gleichzeitig eingespannt und daher stets auf Achse, aber ich habe dich als sehr angenehme Person und "Mitlagernde" erlebt.

      Es würde mich auf jeden Fall sehr freuen, dich nächstes Jahr wieder bei uns begrüssen zu dürfen. Platz haben wir ja allemal. ;)

      "Nemo potest personam diu ferre, ficta cito in naturam suam recidunt."
      - Seneca d.J., De clementia I,1,6 An Kaiser Nero
      -----------------------------------------
      "Skalburia locuta, causa finita!"
      - Leithgar Skalbur