Die Gemeinschaft Skalbur verabschiedet sich

Die Spielergemeinschaft Skalbur wurde 2004 als dedizierte Rollenspielgilde in World of Warcraft gegründet. Aus der anfänglich sehr sachorientierten Gruppe wuchs über die Jahre eine enge, und persönliche Gemeinschaft, welche viele gemeinsame Interessen vertrat: Rollenspiel, Brettspiele, LARP, Pen&Paper, aber auch Gaming im Allgemeinen.

Skalbur war ein Stammtisch, Freundeskreis und für manche sogar eine zweite Familie. Wir durchschritten gemeinsam viele Jahre voller Hochs und Tiefs, Dramen und Legenden. Wir sahen Menschen und Interessen kommen und gehen, hielten aber stets am inneren Kern fest. Lange bedeutete es tatsächlich etwas, ein "wahrer Skalburianer" zu sein. Es waren Werte damit verbunden und wir fühlten uns einander verpflichtet.

Doch aus der Familie wurde irgendwann nur noch ein loser Kreis von "Bekannten". Die einstigen Wegbegleiter verschwammen zur dunklen Erinnerung. Und so war Skalbur irgendwann nur noch ein Schatten seiner selbst: Eine inaktive Ansammlung an Namen, welche sich gegenseitig nicht fremder hätten sein können. Das Interesse verschwand - und so auch das Gefühl anderen verpflichtet zu sein. Und so wurde irgendwann klar: Skalbur lebte lange, aber im Herzen ist es im Grunde schon lange gestorben. Die Idee dahinter ist tot.

Dezember 2020 habe ich mich dazu entschieden, Skalbur aufzulösen. Dieser Schritt fiel mir persönlich überaus schwer, da mich diese Gemeinschaft mein halbes Leben lang begleitet hatte und mir die Menschen dahinter leider viel zu wichtig geworden sind. Aber am Ende des ersten Corona-Jahres wurde mir schlussendlich eines klar: Nostalgie alleine wird diese "Familie", die eigentlich schon lange keine mehr ist, nicht wiederbeleben. Zudem stellte ich selbst fest, dass ohnehin nicht mehr viel von dem übrig geblieben war, was Skalbur für mich irgendwann einmal bedeutet hatte.

Ich lasse diese Seite hier als Erinnerung online stehen. Auch in der Hoffnung, dass sich irgendjemand irgendwann wieder an uns erinnern wird. Ich für meinen Teil werde Skalbur für immer im Herzen tragen. Einmal Skalbur, immer Skalbur. Also auf ein letztes Mal, und diesmal leider für mich allein: Viva Skalburia!

Skalburia locuta, causa finita.

Farewell... Cahin alias Manuel

Kontakt:

Ich würde mich persönlich sehr über die eine oder andere Nachricht freuen. Zu finden bin ich auf allen üblichen Plattformen unter dem Namen "Cahin Skalbur" oder "Cahin Skyntharker". Ich bin wie so oft allzeit bereit für allerlei Blödsinn und verbreite gerne kooperativ Angst und Schrecken. Insgeheim hoffe ich natürlich auch, dass sich vielleicht irgendwann wieder etwas vom alten Skalbur-Geist wiederbeleben lässt... wer weiss?

Natürlich werde ich auch weiterhin unsere alte Kontaktadresse bedienen:

kontakt@skalbur.de